Die wunderbare Welt der Fliesen 2.0

Nachdem wir bereits im Januar Fliesen bemustert hatten und uns doch recht schnell auf eine tolle Mischung geeinigt hatten, dauerte es doch noch einige Wochen, bis alle Details mit unserem Fliesenleger abgestimmt waren (Die wunderbare Welt der Fliesen). Parallel dazu besuchten wir noch einige andere Ausstellungen, jedoch gefielen uns nirgends die Fliesen so gut wie im ersten Geschäft. Auch preislich lagen alle Ausstellungen im gleichen Preisniveau. Vor der Bestellung der Fliesen nahmen wir von allen ausgesuchten Modellen Muster mit auf die Baustelle, um uns diese vor Ort anzusehen. Schnell war klar, dass wir uns für die teureren Holzoptikfliesen aus dem Fliesengeschäft entscheiden werden - ein paar günstigere Muster aus dem Internet fielen sofort aus der Auswahl, da diese überhaupt nicht echt aussahen. Die Fliesen für das Badezimmer sahen auch im Haus wunderschön aus, und so erwies sich nur noch das Gäste-WC als Problem: Durch die Wand mitten im Gäste-WC zwischen Dusche und Toilette wirkt das Gäste-WC ohnehin schon recht dunkel. Unsere ausgesuchten braunen und grauen Fliesen machen den Raum leider noch dunkler:


Daher mussten wir uns hier noch einmal eine neue Farbe aussuchen - glücklicherweise gab es einen hellen beige-Ton zur braunen Fließe. Wir änderten noch die Steinoptikfliese für die Steinwand auf der Waschbckenseite von beige auf braun, und schon waren wir wieder zufrieden. Nachdem wir nun die genauen Mengen und Formate mit dem Fliesenleger besprochen hatten, konnten wir endlich die Fliesen bestellen.



Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten