Streichen, streichen, streichen (Teil 1)

Abends am 30. April rückten wir auf der Baustelle an, um die ersten Räume des Erdgeschosses abzukleben. Alle Wände müssen wie im Technikraum zuerst grundiert und dann zweimal gestrichen werden (Endspurt im Technikraum). Zum Abkleben haben wir neben Malerkrepp und Malervlies ein Kreppband mit Abdeckfolie zum Abkleben der Fenster und Decke gekauft. Zuerst wird der Kreppstreifen auf der Streichkante aufgeklebt, danach kann die Abdeckfolie ausgeklappt und mit Malerkrepp an den anderen Seiten befestigt werden. Nachdem am Boden Malervlies ausgelegt war, konnte es losgehen. Wir grundierten zuerst unseren Zwerchgiebel und die Bäder, damit parallel zum Streichen der Fliesenleger in den Bädern mit dem Fliesen anfangen kann und das kleine Gerüst aus dem Zwerchgiebel endlich abgebaut werden kann. Bereits am 04. Mai hatten wir die Bäder 2x gestrichen und bis zum 09. Mai schafften wir es dank unserer Helfer, das komplette Erdgeschoss zweimal zu streichen, woraufhin wir noch am 10. Mai das kleine Gerüst im Zwerchgiebel abbauen konnten. Es müssen zwar noch 2-3 Wände ein drittes Mal gestrichen werden, da man durch die großen Fenster bei seitlichem Lichteinfall an diesen Wänden Streifen sieht, aber der größte Teil ist geschafft. Wie auch im Technikraum haben wir den ersten Anstrich mit dem feinen Quarzsand für die Struktur gestrichen und beim zweiten Anstrich nur noch mit weißer Farbe. Parallel zu unserem Steichen begann dann am 05. Mai der Fliesenleger damit, die Bäder zu fliesen.






Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten