Holzverkleidung an der Garage und am Windfang fertig

Nachdem wir in den letzten Monaten ziemlich viel in unserem Haus beschäftigt waren, freuten wir uns nun darauf, endlich wieder außen am Haus tätig sein zu können. Vor allem bei dem schönen Wetter macht es gleich doppelt Spaß, die noch fehlende Holzverkleidung an der Garage und am Windfang außen anzubringen. Doch ganz so einfach wurde es dann doch nicht. Gerade das Garagentor und die Haustüre war knifflig, schließlich mussten an beiden Seiten der Öffnungen die Holzbretter exakt gleich angebracht werden, damit diese über den Öffnungen wieder zusammenlaufen können und kein Versatz sichtbar ist. Wir benötigten also viel mehr Zeit, als wir eigentlich dafür verwenden wollten. Daher nutzen Jörg und sein Papa die letzten Samstage, an denen Susanne mit Helfern bereits im Haus am Streichen war, um diese Never-Ending-Story abzuschließen. Nachdem mehrmals Bretter wieder weggeschraubt und korrigiert werden mussten und fleißig getüftelt wurde, war es tatsächlich irgendwann geschafft: Die Holzverkleidung wurde am 23. Mai endlich fertig und sieht top aus! Es fehlen zwar noch ein paar Laibungsbretter an den Fenstern und Türen. Dies ist aber im Moment nicht dringend.
Jetzt steht erst einmal eine neue Aufgabe bevor: Der Hauswirtschaftsraum muss gefliest werden, damit im Anschluss im Obergeschoss das Parkett verlegt werden kann.





Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten