Endspurt vor dem Jahreswechsel

In der Woche vor Weihnachten passierte noch einmal einiges auf unserer Baustelle. Nachdem wir aufgrund des guten Wetters die ganze Woche gehofft hatten, dass die Verputzer noch einmal kommen, um den Grundputz aufzutragen, wurden wir am Donnerstag endlich erlöst. 3 Verputzer rückten an und begannen, die Hausecken und Fensterbereiche zu verputzen. Als wir am Freitag Morgen auf die Baustelle kamen, waren die Verputzer mit der Putzmaschine bereits am Werk und begannen das Haus zu verputzen. Bereits um 14 Uhr rückte das Team ab und unser Haus erstrahlt nun in einem schicken grau. Sobald das Wetter im Januar wieder mitspielt, wird der Edelputz aufgetragen und das Haus 2 mal angestrichen.

Natürlich waren auch wir in dieser Woche fleißig. ca. 2 Tage verbrachten wir zu zweit damit, die imprägnierten Gipskartonplatten im WC und Badezimmer anzubringen, was gerade im WC besonders schwierig war, da der Raum sehr klein und verwinkelt ist und wir darüber hinaus auch noch die Balken der Holzbalkendecke ausschneiden mussten.
Mit der Unterstützung von Jörgs Papa stellten wir Ende der Woche auf der Stirnseite des Zwerchgiebels nun auch endlich die Holzverkleidung fertig und brachten an einigen weiteren Stellen die Unterkonstruktion für die Holzverkleidung an. Auch im Haus haben wir weiter Gipskartonplatten angebracht. Um diese im Treppenhaus anbringen zu können, baute Jörgs Papa selbst ein kleines Gerüst mit Stahlstützen im Treppenbereich. Auch im Zwerchgiebel fehlte noch die Installationsebene, die wir gemeinsam fertig stellten. Über den Jahreswechsel haben wir noch ein paar kleinere Themen zu erledigen, aber das meiste haben wir erst einmal geschafft. Wenn der Elektriker im Januar wieder kommt, um die Grundinstallation abzuschließen, können wir bald starten mit dem Jute-Dämmen der offenen Wandseiten und diese dann auch mit Gipskarton zu verschließen.




Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten