Nachbeurkundung und Grundbucheintrag

Nachdem Ende September die letzten Vermessungsarbeiten im Baugebiet vorgenommen wurden, haben wir in der Zwischenzeit endlich die Unterlagen vom Notar für die Nachbeurkundung erhalten. Da die Bauplätze lange vor der Fertigstellung der Erschließung und Vermessung verkauft wurden, lag damals beim Kauf des Grundstücks die endgültige Grundstücksgröße noch nicht fest. Und nun wissen wir endlich, wie groß unser Grundstück ist: Es ist genau 793 qm groß. Da der bereits gezahlte Kaufpreis für das Grundstück auf den geplanten 795 qm berechnet wurde, erhalten wir eine kleine Summe von der Gemeinde zurück. Mit dem Notartermin wird nun auch endlich die Eintragung in das Grundbuch vorgenommen. Damit sind wir dann auch ganz offiziell Eigentümer des Grundstücks. Und so fanden wir uns am 02. Dezember zur Nachbeurkundung beim Notar ein. Ganz routiniert unterzeichneten wir den Vertrag für die Nachbeurkundung und sind nun froh, auch dieses Thema endlich abgeschlossen zu haben.

Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten