Sanitärbemusterung Teil 2

Nachdem in der Werkplanung das Erstgespräch mit unserem Heizungsbauer stattfand, welcher auch die Sanitärarbeiten vornehmen wird, erhielten wir nun das Nachtragsangebot für den Sanitärteil. Bereits im April fand der erste Termin bei Richter und Frenzel in Nördlingen statt. Wir hatten von Anfang an einiges an Puffer in die Sanitärobjekte kalkuliert, da uns die Bäder besonders wichtig sind und im bisherigen Taglieber-Angebot nur die Standard-Ausstattung berücksichtigt war. Nachdem wir das Nachtragsangebot erhielten, lagen wir aber doch deutlich über unserem Budget. Vor allem die freistehende Badewanne, die schräg in einer Ecke stehen soll und im Wandbereich verkleidet wird, erwies sich als viel zu teuer. Da wir uns auch bei einigen anderen Sanitärobjekten in der Zwischenzeit umentschieden hatten, vereinbarten wir also einen zweiten Termin bei Richter und Frenzel. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass gar nicht die Badewanne so teuer ist, sondern die benötigte 4-Loch-Armatur - Diese kostet genau so viel wie die Badewanne selbst. Zum Glück hatte der Sanitärberater einen guten Vorschlag: Die Verkleidung der Badewanne an der Wand wird 30 cm nach oben gesetzt, wodurch ein Podest entsteht. Darin kann eine normale Armatur eingebaut werden und wir können die Kosten für die Badewanne um fast die Hälfte reduzieren. Die Badewanne wählten wir auch noch eine Nummer kleiner, damit der Zugang zur Dusche nicht zu eng wird. Da die Badewanne durch den schmalen Rand ohnehin enorm groß ist, war das kein Problem. Für das Hauptbad entschieden wir uns dann noch für einen höheren Wasserhahn und in der Dusche für eine Stabbrause statt einer Rundbrause. Aus Kostengründen strichen wir auch den Spiegelschrank im Hauptbad und den Heizkörpertrockner, da wir diese selbst beschaffen werden. Auch die Fronten der Waschtische legten wir bereits fest und sahen uns in der Ausstellung noch einmal die anderen ausgewählten Sanitärobjekte an. Bereits nach einer Stunde verließen wir das Sanitärgeschäft und waren sehr froh, eine kostengünstige Lösung für die Badewanne gefunden zu haben und die Sanitärbemusterung abschließen zu können.


Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten