Einbau der Fensterbänke

Nun stand noch die letzte Aufgabe vor dem Spachteln an: die Fensterbänke mussten eingebaut werden.

Bereits vor einiger Zeit entschieden wir uns dazu, unser Haus mit Holzfensterbänken auszustatten. Zuerst waren wir skeptisch, ob diese nicht zu empfindlich sein würden, daher dachten wir alternativ über Steinfensterbänke nach. Aber unser Bauleiter überzeugte uns dann doch von Holzfensterbänken in Eiche, die perfekt in unser Haus passen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Taglieber die Fensterbänke für uns fertigen kann.

Daher war bereits am 07. April unser Bauleiter zum Vermessen der Fenster vor Ort und bereits am 20. April brachte er uns diese auf die Baustelle. Der Einbau der Fensterbänke ging sehr einfach, nachdem wir eine kurze Einweisung durch unseren Bauleiter erhielten. Zuerst hobelten wir beide Seiten der Fenster unten ab, damit die Fensterbank eingeschoben werden konnten. Dann legten wir Kunststoff und Holzstücke mit der richtigen Größe unter, damit ein leichtes Gefälle entsteht. Nachdem wir ausprobiert hatten, ob die Höhe ausreicht, haben wir unter der Fensterbank mit Jute gedämmt. Danach trugen wir Klebepunkte auf und schoben die Fensterbank ein.
Am Ende deckten wir die Fensterbänke noch mit Karton ab, damit diese beim Spachteln und Streichen nicht dreckig werden.



Eine besondere Herausforderung war die 3,70 Meter lange Fensterbank im Zwerchgiebel, die wir aus zwei Teilen zusammensetzen mussten und die Fensterbank im Windfang.
Dort ist die Fensterbank ca. 40 cm tief, da wir die Fensterbank als Sitzbank verwenden werden. Diese musste passgenau eingeschnitten und eingebaut werden, damit die Spachtler diese einspachteln können. Wir werden für die Stabilität später noch Holzbeine anbringen, sobald der Boden fertig ist.


Nun sind wir aber endlich fertig und sind sehr froh darüber, dass wir nicht selbst das ganze Haus Spachteln müssen.
So können wir uns nun bei herrlichem Frühlingswetter um die restliche Holzverkleidung der Garage kümmern, bis wir bereits Ende April zum Streichen des Hauses anrücken können.

Auch das Estrichtrocknungsprogramm ist schon wieder am Ende und die erwartete Pause ist ohne wirkliche Pause zu Ende 😀.
Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten