Das Warten nimmt kein Ende

Nach der Vorstellung des 1. Grundrisses fuhren wir den Samstag danach nach Heßdorf in die Fertighauswelt, um unseren Grundriss mit den dort vorhandenen Musterhäusern vergleichen zu können. Denn vieles kann man sich auf dem Papier natürlich schwer vorstellen. Ist die Breite des Flurs ausreichend, oder zu viel? Sind die eingezeichneten Fenster zu klein, ist das WC groß genug, ist die eingezeichnete Küche ausreichend, wie wirken die eingezeichneten Größen in echt, etc.

Wir hatten also unseren Meterstab dabei und waren fleißig am vermessen. Dies half uns sehr und bestärkte uns in unserem Grundriss und wir wussten somit auch schnell, was noch geändert werden musste.

Zu Hause setzten wir uns dann schon bald wieder zusammen und erstellten eine Liste mit den notwendigen Änderungen am Grundriss und sendeten diese per E-Mail an Frau Hermann.

Dann hieß es wieder: Warten auf den Kaufvertrag von unserem Grundstück vom Notar, der laut dessen Aussage vom 9.10.2018 in den nächsten 2 Wochen verschickt werden sollte.

Wir warten immer noch:
Nun sind bereits über 3 Wochen vergangen, leider haben wir immer noch keinen Kaufvertrag vom Notar erhalten. Da diese Woche Schulferien sind, müssen wir uns leider noch bis nächste Woche gedulden, bis wir beim Notar wieder nachhalten können.

Wir nutzten den 01. November (Allerheiligen) und fuhren nach Günzburg in die Fertighauswelt. In Günzburg ist eine der modernsten Fertighauswelten Deutschlands mit über 23 Musterhäusern. Bereits vor ein paar Jahren kurz nach der Eröffnung waren wir dort und auch jetzt waren wir wieder total begeistert von den vielen Häusern. Da diese Fertighauswelt eine der Neuesten ist, haben fast alle Häuser große Glasfronten, eine geringe Dachneigung und viele sind mit einer Dachterrasse ausgestattet. Dies half uns, die letzten Details unseres Grundrisses zu entscheiden. Dies war dann hoffentlich der letzte Besuch in einer Fertighauswelt. Denn wir stellten auch fest, dass wir in den letzten Jahren bereits unzählige Male in diversen Fertighauswelten in ganz Deutschland unterwegs waren.

Hier eine kleine Auflistung:
Im Dezember 2015 fuhren wir für 2 Nächte nach Köln, um in Köln und Wuppertal zwei der modernsten Fertighauswelten Deutschlands besichtigen zu können. Natürlich erkundeten wir auch Köln und gingen auf schöne Weihnachtsmärkte :-)

Auch die Fertighauswelt in Poing sowie in Stuttgart haben wir unter die Lupe genommen. Die Fertighauswelt in Heßdorf bei Nürnberg besichtigten wir in den letzten Jahren ganze 3-mal. Auch in Günzburg waren wir bereits 2-mal.



Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten