Die Finanzierung steht - endlich hochverschuldet

Bereits am 15. Januar 2019 bekamen wir erneuten Besuch von unserem Vermögensberater. Da wir nach dem Festpreisangebot unsere benötigte Darlehenssumme schon recht genau kannten, wollten wir bereits vor Unterschrift des Angebots eine Finanzierung bei der Bank festschreiben lassen, um uns einen guten Zinssatz zu sichern. Da unsere ersten Anfrage schon eine weile her war hat unser Vermögensberater an diesen Tag nochmal alle Daten aufgenommen.
Da wir nun aber bereits für den 17. Januar einen Termin bei Taglieber vereinbart hatten, wartete unser Vermögensberater mit der Anfrage bei den Banken noch auf die Überarbeitung des Festpreisangebotes, um die noch exaktere Finanzierungssumme bestimmen zu können. An diesem Termin stellte sich aber heraus, dass wir in den nächsten 3 Wochen das Angebot und den Vertrag von Taglieber bereits unterschreiben werden. Daher konnten wir die Finanzierung doch schon fest vornehmen. Und so leiteten wir am 22. Januar die Daten an unseren Vermögensberater weiter und hofften auf gute Angebote.

In der Zwischenzeit erwies es sich als überaus positiv, dass wir im Januar keine Finanzierung mehr haben festschreiben lassen und alles ein bisschen länger gedauert hat.
Denn zum 01. Februar senkte die KFW bei zwei Programmen Ihre Zinssätze, die wir in Anspruch nehmen möchten. Am 21. Februar wurden die Zinssätze noch ein weiteres Mal ein bisschen nach unten korrigiert. 😀

So erhalten wir nun im KFW Programm 153 "Energieeffizient Bauen" 100.000,00 € zu einem Zinssatz von 1,00 % mit 10-jähriger Zinsbindung und einen Tilgungszuschuss für KFW 40-plus Häuser in Höhe von 15.000,00 € sowie im KFW Programm 124 "Wohneigentumsprogramm" 50.000,00 € zu einem Zinssatz von 0,85 % mit 5-jähriger Zinsbindung.

Für das Hauptdarlehen erhielten wir ein sehr attraktives Angebot der örtlichen Hypovereinsbank mit einer 30-jährigen Zinsbindung.  Dieser Zinssatz lag nur geringfügig über dem Zinssatz der 20-jährigen Zinsbindung, und so entschieden wir uns für diese Kombination.

Nachdem wir bereits unzählige Unterlagen weitergeleitet hatten, war es dann am 25. Februar soweit:
Wir unterschrieben den Finanzierungsvertrag zusammen mit unserem Vermögensberater in der örtlichen Filiale. Nachdem wir uns durch etliche Papierberge gekämpft hatten und gefühlte hundert Unterschriften abgegeben hatten, wurde auch gleich der Antrag bei der KFW online eingestellt. Als nächstes müssen wir noch die Grundschuld beim Notar eintragen lassen. Dies wird am 8. März erfolgen. Dann ist das Thema Finanzierung vorerst geklärt und wir können uns um die Themen  "Elektroplanung" und "Heizung" kümmern, die momentan noch optional in unserem Angebot enthalten sind.


Teilen:  
Next
This is the most recent post.
Älterer Post

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen