Rückmeldung zur Finanzierung

Am 3. September besuchte uns unser Vermögensberater und informierte uns über unsere Finanzierungsmöglichkeiten. Da wir glücklicherweise genug Eigenkapital besitzen, um den Bauplatz aus eigener Tasche bezahlen zu können, werden wir dies nun auch so machen. Ursprünglich war im Gespräch, bereits ein Darlehen aufzunehmen, um uns die aktuell noch sehr niedrigen Zinsen sichern zu können. Da wir dann aber bereits eine Bank als Sicherung im Grundbuch stehen hätten, würden wir uns so für die Finanzierung des Hauses an diese Bank binden und uns so sämtlichen Handlungsspielraum nehmen. Denn eine zweite Bank wird sich zur Absicherung einer viel größeren Finanzierungssumme nicht an die 2. Stelle ins Grundbuch hinter eine andere Bank setzen - denn wenn wir nicht bezahlen können, wird erst die andere Bank bedient und die 2. Bank riskiert den Verlust Ihres Kapitals.

2 Wochen bevor wir das Geld für die Bezahlung des Grundstücks benötigen, sollen  wir unserem Vermögensberater Bescheid geben, damit er unsere Sparverträge rechtzeitig auflösen und uns das Geld zur Verfügung stellen kann.

Unser Vermögensberater gab uns aber auch gleich eine positive Rückmeldung der angefragten Banken für die Hausfinanzierung. Bei allen würden wir eine Finanzierung erhalten, da wir Beide ein gutes Einkommen und auch fleißig viel Eigenkapital gespart haben. Bereits eine Bank wurde favorisiert, bei der wir 18 Monate bereitstellungsfreie Zeit und einen überaus attraktiven Zinssatz für 20 Jahre Zinsbindung erhalten würden. Wir werden die Finanzierung erst abschließen können, wenn wir das Haus geplant haben und das Festpreisangebot von Taglieber vorliegt. Somit wissen wir aber jetzt schon, welche Finanzierungssumme für uns möglich ist, was wir wiederum zur Planung des Hauses benötigen.

Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten