1. Termin mit Taglieber, Architektin Frau Hermann Gesamtkostenschätzung

Im April war es dann endlich soweit. Nachdem wir bereits im Januar die Reservierung für unser Grundstück erhielten, wollten wir natürlich wissen, wie viel das Haus kosten würde, um auch die Finanzierung klären zu können, bis wir das Grundstück kaufen können.

Da es sich bei uns um ein Neubaugebiet handelt, welches erst im Herbst erschlossen wird, hatten wir also noch viel Zeit bis der Grundstückspreis feststeht und die Kaufabwicklung losgeht.

Wir hatten die Architektin bereits bei einer Hausbesichtigung kennengelernt. Das Erstgespräch verlief vor Ort bei Taglieber, Frau Hermann ist eine freiberufliche Architektin, die sehr viel mit Taglieber zusammenarbeitet. Sie erstellte mit uns in einem einstündigen Termin die Gesamtkostenschätzung, die viel Puffer beinhaltet, damit diese auch als Finanzierungsgrundlage dienen kann. Da wir schon so genau wussten, was wir wollen, ging der Termin relativ schnell. Die Summe, die am Ende heraus kam, war deutlich höher als wir angenommen hatten, konnten wir aber aufgrund der vielen Einzelpositionen sehr gut nachvollziehen.

Da wir noch auf den Kaufvertrag warteten, vereinbarten wir mit Frau Herrmann, dass wir uns wieder melden, sobald wir den Kaufantrag erhalten.

Und dann hieß es erst mal wieder: Warten, warten, warten...


Teilen:  

Keine Kommentare:

Kommentar posten